FFZ_logo

Über die Arbeit der Feuerwehren ist der Bevölkerung allgemein wenig, und wenn, dann nur oberflächlich, bekannt.

Man sieht und hört ein Feuerwehrfahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn vorbeifahren, denkt kurz daran, wo es jetzt wohl brennen oder was jetzt wohl passiert sein möge und vergisst die Sache schnell wieder.

Ebenso geht es einem, wenn man die Feuerwehr im Einsatz sieht. „Aha, die löschen da“, oder „Ja, die Feuerwehr hat das Unfallopfer aus seinem PKW raus geschnitten“ sind meist die einzigen Aktivitäten, die Außenstehende mit der Feuerwehr verbinden.

Um deshalb unseren Mitbürgern einen Einblick in die Aktivitäten unserer Feuerwehr zu geben, möchten wir hier unser Aufgabenspektrum ein wenig darstellen.

Die Feuerwehr Zell ist eine Freiwillige Feuerwehr, das heißt, alle Kameraden haben einen Beruf, den sie ausüben, besuchen noch die Schule, befinden sich in Ausbildung oder studieren und üben den Feuerwehrdienst nebenbei, sozusagen als Hobby und unentgeltlich aus.

Die gesamte Struktur der Feuerwehr basiert auf ehrenamtlichem Engagement.

Die Aufgaben der Feuerwehr gestalten sich vielfältiger als man annimmt, denn die Einsätze machen nur einen geringen Teil der Arbeit aus.

Um das vielfältige Aufgabenspektrum abzudecken, ist es erforderlich, dass die Kameraden die vorhandene Technik, aber auch die zugrunde liegende Taktik, voll beherrschen. Aus diesem Grunde finden regelmäßige Übungs- und Unterrichtsabende statt.

Die Feuerwehrleute treffen sich hierzu am Feuerwehrhaus und werden an den vorhandenen Geräten ausgebildet, üben verschiedene Einsatzszenarien und pflegen und warten die Ausrüstung.

Zu Beginn seiner Feuerwehrlaufbahn muss jedes Neumitglied einen 70 Stunden umfassenden Feuerwehr-Grundlehrgang absolvieren, der auf Kreisebene durchgeführt wird. Weitere Fachausbildungen für bestimmte Zwecke (Sprechfunker, Atemschutzgeräteträger, Maschinist, usw.) schließen sich an. Lehrgänge für Führungskräfte und verschiedene Speziallehrgänge werden an der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel durchgeführt.

Ist die Grundausbildung absolviert, wird der neue Feuerwehrangehörige auch im Einsatzdienst eingesetzt. Von den Angehörigen der Feuerwehr Zell werden pro Jahr zwischen 30 und 40 Einsätze zu jeder Tages- und Nachtzeit bewältigt. Die Feuerwehr ist das sogenannte „Mädchen für alles“. So wurden die Angehörige der Feuerwehr Zell schon zu den verschiedensten Einsätzen, wie z.B. Bränden, Verkehrsunfällen, Unwetterschäden (überflutete Keller und Straßen, umgestürzte Bäume), Rettung von Tieren, Personensuchen, Unterstützung des Rettungsdiensten, Amtshilfemaßnahmen für die Polizei, usw. gerufen und leisteten dort fachgerechte kompetente Hilfe.

Du möchtest Dich ehrenamtlich einbringen, Du hast eine Fähigkeit die es erlaubt anderen Hilfe zu leisten? Du arbeitest sogar in Zell oder in der näheren Umgebung, dann lass es uns wissen, gerne können wir mal persönlich über die Aufgaben und Möglichkeiten bei der
Freiwilligen Feuerwehr Zell sprechen. Wir freuen uns auf Dich!

www.feuerwehrzell.de

info@feuerwehrzell.de